TimLogoTop.jpg (822 bytes) PHYTTitel.jpg (1618 bytes)
TEXTE LINKS DOWNLOAD KONTAKT
hellblauPix.jpg (477 bytes) Die Grundsteine der Kultur
hellblauPix.jpg (477 bytes)
The Foundation-Stones of Culture
hellblauPix.jpg (477 bytes)
The Primal Jump as a Bungee-Jump
hellblauPix.jpg (477 bytes)
Der Ur-Sprung als Bungee-Sprung
hellblauPix.jpg (477 bytes)
Geburt, Jagd und Krieg in steinzeitlichen Fels- ritzungen
hellblauPix.jpg (477 bytes)
Remembersigns
hellblauPix.jpg (477 bytes)

Nevada

In der Wüste von Nevada gibt es große Felsblöcke, auf deren Oberfläche geometrische Zeichen und Figuren zu sehen sind. Manchmal befindet sich nur eine einzelne Markierung auf einem Stein, manchmal ist der ganze Block flächig mit Bildern bedeckt. Die Steine liegen außerhalb von Siedlungen in nicht leicht zugänglichem Gelände an Berghängen oder ausgetrockneten Flußläufen. Bei den geometrischen Zeichen sind Kreise und Wellenlinien besonders häufig. Daneben werden mit einfachen Strichen Menschen dargestellt. Diese Figuren sind fast immer in der gleichen Körperhaltung (breitbeinig, ausgebreitete Arme) abgebildet, aber in Ausführung, Größe oder einzelnen Details sehr unterschiedlich: So, als ob nicht ein und dieselbe Person viele Bilder erschaffen hat, sondern als ob viele Personen ein und dasselbe Bildmotiv ausgestaltet haben. Die ethnologische Literatur berichtet häufig von Stammeskulturen, bei denen die Frauen ihre Kinder nicht im Dorf sondern an abgeschiedenen Plätzen außerhalb der Siedlungen zur Welt bringen. Ich deute die Felsfiguren und Zeichen als Geburtsszenen und kann mir sehr gut vorstellen, daß die Felsritzungen z.B. bestimmte Geburtsplätze markieren sollten. Plätze, denen ein besonders hilfreiches magisches Umfeld nachgesagt wurde, könnten häufiger besucht worden sein und wurden dann auch häufiger dekoriert. Die Ritzungen könnten sowohl den Sinn gehabt haben, Erfahrungen und medizinisches Wissen im Zusammenhang mit einer Geburt zu archivieren als auch das Ziel ein gutes Omen für eine leichte Geburt zu beschwören bzw. dafür zu danken. Ich glaube nicht, daß es sich hier um Markierungen von Jägern handelt, die im Zusammenhang mit den Wanderrouten von Wildtieren stehen, wie von einigen Forschern vermutet wird. 

Weiter im Text

Kompletter Text zum Downloaden